Hauraton GmbH & Co. KG

Die Hauraton GmbH & Co. KG, führender Hersteller auf dem Gebiet der Entwässerungs- und Versickerungssysteme, entscheidet sich für das Enterprise Content Management System d.3ecm und für die edoc solutions ag (edoc) als Realisierungspartner.

Das Unternehmen

Innovative Entwässerungsprodukte von Hauraton sorgen überall auf der Welt dafür, dass Wasser in geordneten Bahnen abläuft und Bauwerke sicher erhalten bleiben. Auf der Referenzliste stehen namhafte Projekte wie der Formel-1-Kurs in Abu Dhabi, der Heathrow Airport und das Fußballstadion des FC Arsenal in London, das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart oder der Berliner Hauptbahnhof. Bei einem weltweit operierenden Unternehmen, wie der Hauraton, ist eine optimale betriebswirtschaftliche Infrastruktur nur ein kleiner, aber sehr wichtiger Mosaikstein zum Erfolg.

Hauraton

"Das ECM System spielt eine strategische Rolle um Geschäftsprozesse effizient und transparent zu gestalten. Die größte Herausforderung ist dabei die Integration in vorhandene Systeme und Prozesse. edoc bringt die notwendige Kompetenz und d.3ecm die Technik um uns bei der Lösung dieser komplexen Aufgabe zu unterstützen."

Thomas Müller, Leiter IT und Organisation bei Hauraton GmbH & Co. KG

Projektinhalte und Projektziele

In einem sehr intensiven und aufwendigen Auswahlverfahren, konnte edoc Hauraton davon überzeugen, dass mit ihrer Realisierungskompetenz und dem ECM System d.3ecm, der passende Mosaikstein für optimal strukturierte Unternehmensprozesse gefunden wurde.

In der ersten Phase wurde ein Eingangsrechnungs-Workflow in SAP mit automatischer Beleglesung realisiert. Mit der generischen Workflow-Plattform xFlow® Invoice stellt edoc eine leistungsfähige und komplett in SAP integrierte Lösung zur Verarbeitung sämtlicher Eingangsrechnungen zur Verfügung. Der Eingangsrechnungs-Workflow erhöht die Transparenz der Rechnungsprozesse, verkürzt Durchlaufzeiten, eliminiert Transport- und Liegezeiten, sichert wertvolle Skontoerträge und optimiert somit die alltäglichen Arbeitsprozesse. Als Belegleser kommt das Modul dbs|invoice reader zum Einsatz.

In einem weiteren Schritt soll neben dem SAP basierten invoice management auch die SAP Beleg- und Datenarchivierung erfolgen. So lassen sich Belege revisionssicher und rechtskonform archivieren und in digitalen Akten organisieren. Dokumente stehen inklusive aller Stamm- und beschreibenden Daten im digitalen Archiv zur Verfügung und lassen sich bequem und schnell wiederfinden. Und das bei absolut transparentem Überblick über den gesamten Prozess.

Die angestrebte Implementierung des E-Mail-Managements soll ein weiterer Schritt im ECM Projekt sein. Effiziente Geschäftsabläufe sind in jedem Unternehmen ohne die Korrespondenz per E-Mail nicht mehr vorstellbar. Somit für die Organisation und Technologie eines Unternehmens eine komplexe und wichtige Herausforderung. Gefragt ist eine leistungsstarke Lösung, die da weitermacht, wo andere aufhören: Eine, die sich nahtlos in den gesamten E-Mail-Geschäftsprozess integriert. E-Mail-Management mit d.3ecm ist eine solche Lösung, denn diese ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen und zentral, sicher sowie rechtskonform aufbewahrt. Sie stehen jedem Mitarbeiter immer und überall zur Verfügung und sorgen so für mehr Transparenz und Nachvollziehbarkeit in der täglichen E-Mail-Flut und damit im gesamten Geschäftsprozess.