Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG

Die Cölner Hofbräu P. Josef Früh KG (Früh), die bekannte traditionelle Kölner Kölsch-Brauerei, hat die edoc solutions ag (edoc) mit der Einführung des Enterprise Content Management (ECM) Systems d.3ecm beauftragt.

Das Unternehmen

Seit über 100 Jahren gibt es Früh Kölsch. Das sind über 100 Jahre Braukultur im Schatten des Doms, über 100 Jahre Kölner Geschichte, mehr als 100 Jahre Familientradition – und vor allem: über 100 Jahre herausragendes Kölsch. Und diese Geschichte ist die Geschichte von Bierbrauern und Biertrinkern, von Früh Mitarbeitern, Früh Kunden und der Früh Familie, denn für die Qualität des Bieres von Früh steht das heutige Management als direkte Nachfahren des Firmengründers Peter Josef Früh.

Die Original-Rezeptur von 1904 wird schon in der fünften Generation weitergegeben. Und somit auch der herrlich obergärige, süffige Geschmack. Um diesen Maßstab kontinuierlich halten zu können, bedarf es einer Menge Erfahrung und einer hohen Braukompetenz. Diese muss dem Anspruch immer wieder neu gerecht werden, der da lautet: Qualität, Professionalität, und Sensibilität - stets im Sinne der Familientradition.

Früh

"Umfangreiche Funktionen und die vollständige Integration in Microsoft Dynamics NAV (Navision) waren ausschlaggebende Faktoren bei der Entscheidung für d.3ecm und edoc."

Frank Bäcker, Leiter EDV und Organisation bei Früh

Projektinhalte und Projektziele

Hauptziel der ECM Einführung ist eine optimale Verfügbarkeit von Dokumenten und Informationen sowie die Beschleunigung geschäftskritischer interner Prozesse. In diesem Zusammenhang konzentriert sich Früh zunächst auf die Umsetzung einer automatischen Verarbeitung von Eingangsrechnungen inkl. Beleglesung und Integration in das ERP System Microsoft Dynamics NAV. Weiterer Baustein der Lösung ist die Anbindung von Microsoft Exchange zur Entlastung des E-Mail Servers (Infrastrukturarchivierung). Darüber hinaus werden die Anwender in die Lage versetzt, Ihre E-Mails vorgangsorientiert in entsprechenden digitalen Akten abzulegen. Sukzessive wird d.3ecm dann in die verschiedenen Unternehmensbereiche ausgerollt, speziell auch in den Bereich der eigengeführten Gastronomie.