Nachhaltigkeit

Soziales Engagement

edoc unterstützt die Kölner Klinikclowns e.V.

Die Vorweihnachtszeit ist eine oft hektische Phase zum Ende des Jahres, in der es geschäftlich und privat meist noch viel zu erledigen gibt. Dennoch ist es auch immer wieder die Zeit, in der man an andere Menschen denkt und denjenigen etwas gibt, die weniger haben oder Hilfe benötigen. Wie in den letzten Jahren, verzichtet edoc daher auch 2016 auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und unterstützt stattdessen die Kölner Klinikclowns e.V., die mit ihrem Engagement Farbe in den grauen Krankenhausalltag von jungen und alten Menschen bringen.

Der Verein Kölner Klinikclowns e.V. wurde 1995 von Kölner Künstlern und Künstlerinnen gegründet und erobert seither die Herzen der Menschen in Gesundheitseinrichtungen. Durch ihre hoch qualifizierte Ausbildung, regelmäßigen Trainings und Fortbildungen, sind die Clowns für die speziellen Einsätze in Krankenhäusern und Pflegeheimen bestens vorbereitet. Dabei wird diese Arbeit lediglich durch Spenden, Fördervereine und Förderpaten ermöglicht.

Klinikaufenthalte sind gerade für Kinder eine starke Belastung. Die Clowns helfen dabei, Vertrauen in die ungewohnte Situation zu fassen und den Kindern auch in schwierigen Situationen ein paar Momente des Glücks zu bringen. Neben den Kinderstationen haben sich in den letzten Jahren zudem Seniorenheime als Wirkungsstätte der Clowns etabliert. Gerade bei demenziellen und bettlägerigen Senioren, die oft kaum oder gar keinen Besuch erhalten, werden die Clowns zur Brücke aus der Isolation.

Für edoc ist dieses soziale Engagement Teil der Unternehmensphilosophie, verantwortungsvoll und nachhaltig zu handeln. Daher unterstützt das Unternehmen bereits seit mehreren Jahren gemeinnützige Projekte und Einrichtungen in der Region, unter anderem mit einer jährlichen Geldspende zu Weihnachten, wie André Grüneboom, Vorstand (CEO) der edoc solutions ag, bekräftigt: „Soziale und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, ist für edoc ein wichtiges Anliegen. Deshalb engagieren wir uns seit Jahren für tolle gemeinnützige Projekte in der Region, wie die Kölner Klinikclowns e.V., und möchten damit auch auf diese aufmerksam machen.“

Mit einer kleinen Spende kann jeder dazu beitragen, dass Freude und Lachen auf Kinderstationen und in Seniorenheimen auch in Zukunft garantiert sind. Weitere Informationen zu den Kölner Klinikclowns e.V. sind auf der Internetseite www.koelner-klinikclowns.de zu finden.


edoc unterstützt das Präventionsprojekt gegen sexuellen Missbrauch des Grundschulverbundes Chlodwig-Schule Zülpich und Füssenich

Analog den vergangenen Jahren verzichteten wir auch in 2015 auf Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden und unterstützten stattdessen das Schulprojekt zur Prävention sexuellen Missbrauchs des Grundschulverbundes Chlodwig-Schule Zülpich und Füssenich.

Das Präventionsprojekt gegen sexuellen Missbrauch „Little Lion“ wird im Rahmen des Schulprogrammes alle zwei Jahre durchgeführt. Immer wieder werden die Kinder mit Situationen konfrontiert, die für sie nur schwer einzuschätzen sind. Daher ist eine umfassende Aufklärung und Präventionsarbeit in Elternhaus und Schule wichtig, um Kinder zu stärken und sexuelle Gewalt verhindern zu können.

Einen ganz besonderen Beitrag dazu leistet das „Little Lion“-Projekt. Im Rahmen dieses Projektes sollen Mädchen und Jungen ihrem Alter angemessen über sexuellen Missbrauch informiert und ihr Selbstvertrauen gestärkt werden.

"Es ist edoc sehr wichtig, soziale und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Deshalb engagieren wir uns seit Jahren für eine Vielzahl von sozialen Projekten in der Region. Dieses Schulprojekt lag mir auch persönlich als Familienvater sehr am Herzen, daher freue ich mich, dass wir dieses Projekt finanziell unterstützen durften. Es war toll zu erleben wie offen und selbstverständlich solch ein schwieriges Thema den Kindern nahegebracht wurde."
Manfred Wollersheim, Vorstand (COO) - edoc solutions ag


edoc unterstützt Projekt PRO SAUBERE STADT Gemeinde Weilerswist

edoc engagiert sich mit viel Herzblut für eine Vielzahl von sozialen und sportlichen Projekten in der Gemeinde Weilerswist. Daher war es für uns auch eine Selbstverständlichkeit als Sponsor die Aufstellung der sechs Dog-Stationen in Weilerswist mitzufinanzieren.

Es gibt ca. 1.600 Hunde in der Gemeinde Weilerswist. Glaubt man Berechnungen der Hamburger Umweltbehörde, so produzieren 1.600 Hunde täglich durchschnittlich etwa ein halbe Tonne Kot, der Bürgersteige, Rasenflächen und Spielplätze verunreinigt.

Neben edoc haben 15 weitere Sponsoren die Aufstellung der sechs Dog-Stationen in der Gemeinde Weilerswist unterstützt. Diese Reinigungssäulen sollen künftig den Weilerswister Hundehaltern helfen, die ungeliebten Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner, ohne lange die Nase rümpfen zu müssen, beiseiteschaffen zu können. In der Dog-Station ist im oberen Teil der Beutelspender angebracht, aus dem man die kostenlosen schwarzen Plastiktüten einzeln ziehen kann. Ist ein Beutel gefüllt, so soll er, zur Geruchsvermeidung sorgfältig zugeknotet, in den Abfallbehälter im unteren Teil der Dog-Station deponiert werden.


edoc engangiert sich im Jugendsport und unterstützt sportliche Leistungen

Wir fühlen uns sehr eng mit der Region verbunden. Entsprechend gerne unterstützen und fördern wir regionale Sozial- und Sportinitiativen. Wir freuen uns sehr, in dieser Saison die Fußballerinnen und Fußballer der F-Jugend des TUS Vernich zu unterstützen.

Damit geben wir dem Nachwuchs die Möglichkeit, den Spaß am Wettbewerb zu genießen und Ihre Freizeit gesund und aktiv zu gestalten und dabei gleichzeitig im Team erfolgreich zu sein.


edoc unterstützt das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar

Wie auch in den vergangenen Jahren verzichten wir auf Kundenpräsente und unterstützen stattdessen in der Weihnachtszeit ein gemeinnütziges Projekt in der Region.

Unsere Geschenke gehen 2014 an Kinder, die unsere Hilfe dringend benötigen. Mit einer Geldspende unterstützen wir das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe.

Im Kinder- und Jugendhospiz Balthasar finden unheilbar und lebensverkürzt erkrankte Kinder und Jugendliche gemeinsam mit ihren Familien ein zweites Zuhause auf Zeit.

Ab der Diagnose können sie für einige Wochen im Jahr ins Hospiz kommen. Rund um die Uhr sind die Betreuer für die betroffenen Familien da. Bei den erkrankten Kindern und Jugendlichen steht eine liebevolle und zugleich hoch spezialisierte Pflege im Vordergrund. Bei den Eltern und Geschwistern ist vor allem die Trauerarbeit und psychosoziale Unterstützung wichtig. Doch an erster Stelle steht immer das Leben und Lachen! Trotz aller Einschränkungen und Sorgen soll die Familie die verbleibende gemeinsame Zeit so erfüllt und positiv wie möglich erleben.

Damit das Haus ein Ort zum Leben und Lachen, Sterben und Trauern sein kann ist das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar auf Hilfe angewiesen, denn die Arbeit muss sich zu 70 Prozent durch Spenden finanzieren.


KiTa Kirchtal in Weilerswist-Großvernich

Die Mäusegruppe (U-3-Gruppe) der KiTa Kirchtal in Weilerswist-Großvernich bedankt sich mit dieser Karte bei uns für unsere Hilfe. Mit unserer Spende wurde ein spezielles Klettergerüst für die ganz Kleinen angeschafft.


Johann-Hugo-von-Orsbeck-Schule in Vernich

Applaus, Applaus... für alle kleinen und großen Artisten. Wenn aufgeregte kleine Artisten in einem echten Zirkuszelt Dressuren, Tricks oder Kunststücke ihrer Familie präsentieren, dann heißt es wieder: Vorhang auf und Manege frei für den Mitmachzirkus Circus Jonny Casselly. Der Traum einmal ein Zirkusdirektor zu sein oder wie ein echter Artist das Publikum auf dem Hochseil zu begeistern oder einen Clown zu spielen, der alle zum Lachen bringt… Dieser Traum wurde für die Grundschüler der Johann-Hugo-von-Orsbeck-Schule aus Vernich wahr.

Innerhalb einer Projektwoche konnten die Grundschüler mit den Artisten eine komplette Zirkusvorführung einstudieren und erleben. Kunststücke wurden intensiv eingeübt, Trickfolgen verinnerlicht, die Tiere wurden gepflegt und der Umgang in der Dressur eingeübt. Ganz spielerisch fördert der Mitmachzirkus verschiedene Persönlichkeitsbereiche bei den Kindern: Selbstbewusstsein, Kreativität, Phantasie, Hilfsbereitschaft, Vertrauen, Respekt, Offenheit, Geschicklichkeit, Verantwortung und Mut sind von ihnen gefragt. 

Und im Finale – den zwei Gala-Vorstellungen am Ende der Woche – schallte es durch die Lautsprecher „Hereinspaziert“. Ob Clown, Akrobat, Jongleur, Seiltänzer oder Zirkusdirektor, ob Mädchen oder Junge – alle sind stolz auf ihre Leistung und erlebten bei dem Auftritt hautnah, wie schön es ist, einmal Zirkusluft schnuppern zu dürfen. 

Und auch wir sind stolz. Stolz, dass wir mit unserem Beitrag den Kindern ein unvergessliches Erlebnis bieten konnten, dass alle – ob groß oder klein - zum Lachen und Staunen gebracht hat. 


Villa Regenbogen in Neuhonrath

Die vierjährige Elsa bedankt sich mit einem schönen selbstgemalten Bild bei edoc für die Spende zum neuen Klettergerüst für den Kindergarten "Villa Regenbogen" in Neuhonrath. 

Die Elterninitiative Villa Regenbogen e.V. hat dieses Projekt in die Wege geleitet.


KiTa Kirchtal in Weilerswist-Großvernich

Spieglein, Spieglein… Der Blick in den Spiegel ist für Kinder faszinierend.  In ein Spiegelhaus können Kinder hineinkriechen und sich dort vielfach gespiegelt betrachten - ein gutes Training für die Motorik, für die Augen, für das Gehirn. Und natürlich auch ein riesen Spaß. 

Deshalb war es auch für edoc eine große Freude, den DRK-Kirchtal Kindergarten in Vernich mit der Spende eines Spiegelhauses zu unterstützen. 


DRK Kneipp Kindergarten "Wasserzwerge" in Lengerich

Mit einer Spende in Form von PC-Hardware unterstützt edoc den Kneipp Kindergarten „Wasserzwerge“, Lengerich, des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). 

Die DRK Regeleinrichtung betreut in drei Gruppen insgesamt 59 Kinder im Alter von 1-6 Jahren. Neben dem Angebot der Einzelintegration wird die Möglichkeit geboten, die Gesundheitsphilosophie anhand des 5 Säulen Prinzips (Wasser – Ernährung – Kräuter und Heilpflanzen – Lebensordnung – Bewegung) nach Sebastian Kneipp kennen und erfahren zu lernen. 

Nach Aussage des Kneippvereins Tecklenburg, ist der DRK Kneipp Kindergarten Lengerich die erste Einrichtung in Deutschland, die einen separaten Kneippraum besitzt. 

Gerne unterstützt edoc dieses tolle Projekt mit einer Spende in Form von PC-Hardware. In jedem der Gruppenräume steht nun ein PC, an dem die jeweiligen Fachkräfte ihre gruppeninternen Dokumentationen und Planungen ausarbeiten können. Für alle großen und kleinen Wasserzwerge führt dies zu einer erheblichen Arbeitserleichterung und Zeitersparnis.    

Darüber hinaus hat der DRK Kneipp Kindergarten nun die Möglichkeit, mit den Kindern diverse Förderprogramme, darunter beispielsweise das Programm „Schlaumäuse“, direkt am PC durchzuführen. 

edoc wünscht für die Zukunft tolle Erfolge und vor allem auch viel Spaß am Projekt!


Johann-Hugo-von-Orsbeck-Schule in Vernich

edoc hat die Patenschaft der Computer-AG an der "Johann-Hugo-von-Orsbeck-Schule" in Weilerswist-Vernich übernommen. Jeden Montag in der fünften und sechsten Stunde unterrichtet und betreut edoc die Computer-AG der Grundschule. Den Kindern wird hier die Möglichkeit gegeben, sich an die Funktionsweise eines Computers heranzutasten. Hierzu zählen auch verschiedene Anwendungen wie Malen, Schreiben usw.

Ziel des Kurses ist es, den Kindern schon früh Eigenschaften wie Teamfähigkeit und logisches Denken näher zu bringen. Die Anwendung und Kombination der Programme steht dabei im Vordergrund, jedoch sorgen auch altersgerechte Lernspiele für Spaß und Motivation.

Zudem hat edoc das Internetportal der katholischen Grundschule konzipiert, gestaltet und realisiert. Hier kann man alle relevanten Informationen, Kurse und sonstigen Aktivitäten der Schule online nachlesen: www.grundschule-vernich.de.