IBB setzt auf d.3ecm und den standardisierten Eingangsrechnungs-Workflow von edoc

27.06.2017

Die Industriebau Bönnigheim GmbH + Co.KG (IBB), hat die edoc solutions ag mit der Einführung von d.3ecm sowie des Eingangsrechnungsworkflows mittels smartdox® invoice app beauftragt.

Das Unternehmen IBB
IBB ist seit der Gründung 1982 ein Teil der erfolgreichen Lotter-Gruppe. Als Stahlbau-Spezialist mit mehr als 120 Mitarbeitern an zwei Standorten produziert, liefert und montiert IBB Stahl-, Industrie- und Verwaltungsbauten auf der Basis selbstgefertigter Stahltragwerke. Das Unternehmen setzt auf ein komplett CAD/CIM-basiertes Planungssystem, hochmoderne Fertigungsanlagen und ein umfassendes Qualitätsmanagementsystem, wodurch das durchgehend hohe Qualitätsniveau bei gleichzeitig kurzfristigen Lieferterminen sichergestellt wird.

Die Unternehmenszentrale mit allen Leistungen rund um Planung und Bauvorbereitung sowie der hochmodernen Fertigung sitzt in Bönnigheim (Nähe Stuttgart). Der Vertriebs- und Produktionsstandort in Pegau (bei Leipzig) sorgt auch im Osten für große regionale Nähe.

Projektinhalte und Projektziele
Im ersten Projektschritt wird das im Einsatz befindliche Enterprise Content Management (ECM) System auf das ECM System d.3ecm abgelöst, an die aktuellen Anforderungen angepasst und die damit verbundene Migration der bestehenden Dokumente, Akten und Prozesse umgesetzt. Mit dieser Implementierung wird die Zielsetzung verfolgt, Dokumente schnell und vororganisiert recherchieren zu können, die revisionssichere Ablage von Dokumenten nun auch digital sicherzustellen, die Papierablage zu reduzieren, Projektakten sowie Akten für technische Zeichnungen anzulegen und Projektdokumente mobil bereitstellen zu können.

Dank der Ablösung des bestehenden Eingangsrechnungsworkflows durch die smartdox® invoice app, der von edoc entwickelten Standardlösung zur Verarbeitung von Eingangsrechnungen, wird die Buchhaltung in die Lage versetzt, einen vorgefertigten, standardisierten aber dennoch frei konfigurierbaren Workflow zur Verarbeitung und Prüfung von Eingangsrechnungen zu nutzen. Im weiteren Projektverlauf wird der Standort Pegau sukzessive in die entsprechenden ECM Lösungen eingebunden.

„Durch die Einführung der digitalen Projektakten sowie der strukturierten Ablage im d.3ecm Enterprise Content Management System ermöglichen wir unseren Mitarbeitern einen einfacheren und intuitiveren Zugriff auf benötigte Dokumente. Dank der Prozessoptimierung, in Folge der automatisierten Belegerkennung in der Eingangsrechnungsverarbeitung, erwarten wir zudem erhebliche Arbeitserleichterungen in unserer Buchhaltung.“ Michael Knarr, Geschäftsleitung –  Industriebau Bönnigheim GmbH + Co.KG